Camping Tipps für Anfänger

Pünktlich zum Frühlingsbeginn wollen Sie sich mehr im Freien aufhalten? Wie wäre es mit Camping? Noch nie gemacht? Kein Problem, wir stellen Ihnen die wichtigsten Anfängertipps für Camper vor.

Grundlegendes zur Planung

Steuern Sie nicht den erstbesten Campingplatz an, sondern informieren Sie sich im Vorfeld über verschiedene Angebote. Achten Sie auf vorhandene Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitangebote und auf die Nähe zum Wasser, sofern Sie den Badeurlaub bevorzugen. Lassen Sie alle Familienmitglieder bei der Auswahl des Campingplatzes Vorschläge einbringen. Planen Sie für den ersten Camping-Urlaub nur wenige Tage ein. Wahrscheinlich müssen Sie sich mit den Gepflogenheiten des Campens erst vertraut machen.

Notwendiges Gepäck

Zur Grundausrüstung beim Campen gehören das Zelt, der Wohnwagen oder das Reisemobil. Diese Aufenthaltsmöglichkeiten entscheiden darüber, was Sie an Zubehör mitnehmen können und müssen. Wer im Zelt nächtigt, wird sich auf das Nötigste beschränken müssen, während das Reisemobil komfortabel ausgestattet ist. Zum Zelten benötigen Sie folgende Utensilien:
• Iso-Matten und Luftmatratzen
• Schlafsäcke
• Gaskocher nebst Ersatzkatuschen
• Kochgeschirr
• Campingtisch und -stühle
• Bettwäsche, Handtücher, Geschirrtücher
• Taschenlampe, Petroleumlampe
• Streichhölzer
• Spielzeug für die Kinder
• Bücher oder anderweitigen Zeitvertreib für schlechtes Wetter.

Passende Kleidung wählen

Auf dem Campingplatz benötigen Sie nicht allzu viele Kleidungsstücke. Sie müssen so ausgestattet sein, dass Sie sich wohl fühlen. Lockere Sportbekleidung gibt Ihnen ausreichend Bewegungsfreiheit und lässt sich im Bedarfsfall schnell durchwaschen. Auch das Schuhwerk muss praktisch sein. Mit Turnschuhen sind Sie auf dem Campingplatz gut angezogen.

Daneben entscheiden das Wetter sowie Ihr Aufenthaltsort darüber, welche Kleidung Sie zusätzlich einplanen sollten. In warmen Gegenden kommen Sie mit Sandalen, Shorts, T-Shirts und einer schützenden Kopfbedeckung aus. Denken Sie daran, dass die Nächte kälter werden können. Zum Winter-Camping oder beim Aufenthalt in kühleren Gegenden tragen Sie am besten das Sweatshirt und die Jeans. Letztere besteht aus einem robusten Material, dem so manche Freizeitaktivität nichts anhaben kann.

Packen Sie vorsichtshalber Kleidung für Regentage ein. Gummistiefel können auf dem Campingplatz sehr hilfreich sein, da der Untergrund meist ein Rasen ist.

Proviant einpacken

Einen grossen Teil Ihrer Verpflegung können Sie preiswert im Vorfeld der Reise einkaufen. Entscheiden Sie sich für diejenigen Getränke und Lebensmittel, die sich lang halten. Dazu zählen beispielsweise homogenisierte Milch, in Flaschen abgefülltes Wasser und Fleisch in Konserven.

Fangen Sie mit der Planung Ihres ersten Camping-Urlaubs frühzeitig an, das steigert die Vorfreude 🙂

Foto: Jens Ottoson – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.