Schrank aufräumen mit 5 einfachen Tipps

Das kennen wir doch alle: Der so genannte innere Schweinehund ist oft besonders munter, wenn es um das Aufräumen geht. Vielleicht helfen ja diese Tipps ihn zumindest ein wenig zu besänftigen 😉

1. Musik

Keine Aufräum-Sause ohne Musik. Legen Sie sich Ihre Lieblings-CD ein, krempeln Sie die Ärmel hoch und los geht es. Schwungvolle Musik hebt Ihre Laune und sorgt dafür, dass das Aufräumen nicht ganz so öde ist.

2. Entrümpeln

So ziemlich das Wichtigste am Ordnung-Schaffen ist das Entrümpeln. Fragen Sie sich, was Sie nicht mehr brauchen. Denn was nicht mehr da ist, braucht man auch nicht ordnen. Als Entscheidungshilfe können Sie sich fragen, welche Sachen Sie am ehesten retten würden oder am ehesten (nicht mehr) neu kaufen würden, sollten sie Ihnen abhanden kommen. Was Sie nicht mehr benötigen, können Sie verschenken oder verkaufen.

3. Sortieren

Nachdem Sie nun Ihren Hausrat etwas ausgedünnt haben, fällt es viel leichter, auch etwas mehr Ordnung hineinzubringen. Zunächst sortieren Sie einfach die herumliegenden Sachen, die Ihnen ein Dorn im Auge sind.

4. Neusortierung

Oft spart es eine Menge Platz, wenn man Schränke ausräumt und den Inhalt ordentlich wieder einsortiert. Das ist deshalb so, weil man im Alltag oft die Dinge nicht sorgfältig in den Schrank räumt.

5. Extra-Regal

Kaufen Sie für kleine Dinge, von denen Sie sich nicht trennen wollen, ein Extra-Regal. Wenn Sie mehr freie Abstellfläche vor sich sehen, fällt es leichter, Ordnung zu halten.

Haben wir etwas vergessen? Gerne lesen wir auch Ihre Vorschläge, wie machen Sie das mit dem lästigen Aufräumen, haben Sie einen guten Tipp für uns auf Lager? 😉

Foto:  © luanateutzi – www.fotolia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.