527845_original_R_B_by_Cornelia Menichelli_pixelio.de

Einfache Dekotipps für Ihre Wohnung

Sie mögen Do-It-Yourself-Projekte und tolle Dekotipps, doch lieben es, wenn Sie mit etwas beginnen können, das Sie bereits zur Hand haben? Wir haben eine Auswahl an einfachen Basteltipps und günstigen Accessoires zusammengestellt, von denen die meisten die Wiederverwendung von Dingen beinhalten, die Sie bereits zu Hause haben – ein Teil weniger, das es zu kaufen gilt! Einige dieser Projekte sind sogar leicht genug, um auch die Kinder miteinzubeziehen und so das Projekt zur Familienaktivität zu machen. Lassen Sie sich von unseren Deko-Ideen und Einrichtungstipps inspirieren und gestalten Sie Ihre Wohnung so einfach und günstig, wie Sie es sich wünschen.

 

Vasen selbst gemacht

Verwandeln Sie schlichte Einmachgläser in schicke und moderne Vasen. Einfach mehrere Gläser in verschiedenen Grössen mit einer Farbe Ihrer Wahl ausgiessen oder mit Glasfarben bemalen und fertig ist das selbst entworfene Designerstück. Giessen Sie das Weckglas mit wasserlöslicher Farbe aus, empfiehlt es sich, ein kleineres, wasserdichtes Gefäss einzusetzen, um ein Auflösen der Farbe zu vermeiden.

Flexible Bildergalerie

Benutzen Sie freischwebend angebrachte Bretter, um Ihre Kollektion hübscher Deko-Artikel und Erinnerungsstücke Ihren Besuchern zu präsentieren. Für einen einzigartigen Look bringen Sie die Bretter versetzt an. Schlichte Bretter können so als starke Basis für Ihre ganz private „Wechselausstellung“ dienen. Wählen Sie eine neutrale (Holz-) Farbe und die Bretter passen sich jedem Stil und Bild an. So bleiben sie am Platz und Sie vermeiden neue Löcher in den Wänden.

Farbspiele

Wenn ein komplettes Streichen Ihrer Wohnung zu kostspielig oder vom Vermieter untersagt ist, streichen Sie doch Ihre Möbel neu! Eine neue Farbe für das Bettgestell, ein Beistelltischchen oder die Küchenstühle können einen eben solch starken Eindruck hinterlassen wie eine neue Farbe an der Wand.

Offener Stauraum

Ein schlichtes Industrie- und Lagerregal aus Metall sorgt für extra Stauraum, wenn Ihre Küche in dieser Hinsicht weniger grosszügig gestaltet ist. Die kühle Optik solcher Einheiten erinnert an Chrom und Edelstahl, die in Kücheneinrichtungen häufig zu finden sind und somit das Bild gut ergänzen. Benutzen Sie Körbe, um Küchenutensilien zusammenzufassen, und binden einige dekorative Gegenstände ein, um den Look fröhlich und leicht zu halten.

Bodengestaltung

Gerade in Mietwohnungen sind Sie häufig gezwungen, sich mit dem abzufinden, was Ihre Wohnung bei Einzug an Bodenbelägen zu bieten hatte. Entspricht dies nicht Ihrem Geschmack oder Stil, decken Sie das Problem mit einem extragrossen Teppich ab, der Ihr restliches Dekor gut ergänzt. Ist der betreffende Raum eher klein, brauchen Sie keinen übergrossen Teppich und können noch ein bisschen Geld sparen.

Ein neuer Eingang

Wenn Ihre Wohnung keinen richtigen Eingangsbereich hat, bauen Sie Ihren eigenen aus einem schlichten Bücherregal. Entfernen Sie die oberen Bretter und bringen Sie Haken an der Rückwand des Regals an, so dass Sie auch Mäntel und Jacken hängen können. Weitere Haken an den Seitenwänden dienen z. B. für Hundeleinen oder Schirme. Statten Sie die unteren Bretter mit Körben und kleinen Schubladen für Handschuhe, Sonnenbrillen und anderes Outdoor-Zubehör aus. Komplettieren Sie Ihre DIY-Garderobe mit einem Memo-Bord, einer kleinen Pinnwand oder Schiefertafel für Notizen und Nachrichten.

Spieglein, Spieglein an der Wand …

Für kleine Zimmer oder dunkle Ecken sind Spiegel ein wunderbarer Deko-Trick. Sie reflektieren Licht und verleihen ein Gefühl von Tiefe und Helligkeit. Hängen Sie einen grossen Spiegel in den Ess- oder Wohnbereich oder ins Schlafzimmer gegenüber eines Fensters, so dass er einfallendes natürliches Licht auffängt und in den Raum zurückwirft.

Von draussen nach drinnen

Funktionieren Sie bunte Gartenhocker in improvisierte Beistelltische oder Nachtschränkchen um. Diese federleichten Möbelstücke können leicht verstellt werden und sind viel leichter von den einen in den anderen Raum zu tragen als schweres Innenmobiliar aus Holz, Glas oder Metall.

Vorhangillusionen

Verschiedene Sets an Vorhängen und Gardinen entlang einer Wand sind eine wohnungstaugliche Methode, Ihren Wänden Gestalt zu verleihen, ohne den permanenten Weg von Tapete oder Farbe gehen zu müssen. So wird der Eindruck geschaffen, dass sich hinter den Vorhängen breite Fenster verstecken und nicht nur nackte Wände und ein kleines Fenster ihr ödes Dasein fristen.

Lückenfüller

Schöpfen Sie aus dem Vollen, wenn es um die Gestaltung Ihrer Wände geht. Um eine langweilige Wand zu füllen, reichen eine Auswahl Ihrer Lieblingsbilder oder Drucke in grossen Rahmen unter grossformatigen Passepartouts vollkommen aus. Die grösseren, einfarbigen – bestenfalls weissen – Passepartouts schaffen den benötigten beruhigenden Rahmen für diese eher „aktive“ Form der Wandgestaltung.

Kissenschlacht

Selbst wenn Ihre Wände weiss sind und Ihre Sitzecke eher unauffällig gehalten ist, kann das kleinste Bisschen an Dekoration einen grossen Effekt haben. Bringen Sie mit vielen fröhlichen Deko-Kissen Persönlichkeit in Ihre Wohnung. Um einen Stilwechsel zu späterem Zeitpunkt zu vereinfachen, kaufen Sie Kissenbezüge und Innenkissen am besten separat. Die neuen Bezüge kommen auf die Kissen und die alten werden platzsparend verstaut.

 

Fotos von: ornelia Menichelli/ www.pixelio.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *