Grill_picjumbo.com_IMG_9814

Grillspass auch im Winter

Grillen verbindet man normalerweise mit Sommer und Sonne, aber  auch die kalten Tage müssen kein Hindernis für den Grillspass sein! Wir stellen hier tolle Rezepte und Ideen vor, mit denen die winterliche Grillparty garantiert zum Erfolg wird. Wem unsere Ideen zur Grillmarinade gefallen haben, wird sicher auch hier fündig 🙂

Für die  Fleischliebhaber

Nicht nur für Jäger: Reh- oder Hirschsteak

Im Herbst  und Winter schmeckt Wild besonders gut. Gegrillte Reh- oder Hirschsteaks sind eine Köstlichkeit. Dafür schneidet man aus der Keule etwa fingerdicke Steaks. Zuvor hat man aus Olivenöl, Wacholderbeeren, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Lorbeerblättern und Rosmarin eine Marinade zubereitet, in der man die Steaks im Kühlschrank über Nacht ziehen lässt. Da lacht nicht nur das Jägerherz!

Lachssteak für Fischliebhaber

Fisch ist gesund und lässt sich ebenfalls prima grillen. Besonders geeignet sind fettreiche Fische, beispielsweise Lachs. Man kann ihn einfach nur so, mit Salz gewürzt geniessen, aber besonders raffiniert schmeckt er, wenn er zuvor auf japanische „Teriyaki-Art“ mariniert wurde. Dazu mischt man Sojasosse, Reiswein und Zucker und lässt die Lachssteaks oder -filets darin einige Stunden, vielleicht auch über Nacht, ruhen.

Fruchtig-süsse Hähnchenspiesse

Der zarte Geschmack von Hähnchen lädt ein, damit zu experimentieren. Probieren Sie doch einmal Hähnchenspiesse aus! Hähnchenbrustfilets werden in mundgerechte Stücke geschnitten, dann in eine Marinade aus Honig, Olivenöl und Orangensaft gegeben und einige Stunden ruhen lassen. Abwechselnd mit Stücken roter Paprika und Ananas auf Spiesse stecken und etwa für 10 Minuten auf den Rost legen.

Für Vegetarier & Veganer

Vegetarische Spiesse

Vegetarische Spiesse schmecken toll, sehen super aus und funktionieren sowohl als Beilage als auch ganz für sich allein. Dafür nimmt man gelbe Paprika, Pilze, Kirschtomaten, Feta und Zucchini. Zuvor hat man eine Marinade aus Olivenöl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kräutern der Provence zubereitet. Das Gemüse 1-2 Stunden in der Marinade liegen lassen, dann auf Spiesse stecken und auf den Grill – am besten in einer Alu Tropfschale – legen.

Pilze & Champignons

Pilze gehören zum Winter einfach dazu. Am besten selbst gesammelt, jedoch gehören dazu Fachkenntnis und Erfahrung. Auf der sicheren Seite ist jeder, der seine Pilze auf dem Markt oder im Supermarkt kauft. Gegrillte Champignons schmecken köstlich und sind schnell zubereitet. Dafür benötigt man grosse Champignons mit mindestens 8 cm Durchmesser. Man entfernt die Stiele, legt jeden Pilz einzeln mit der Lamellenseite nach oben auf ein zurechtgeschnittenes Stück Alufolie, fügt Kräuterbutter hinzu – am besten selbst gemacht – und faltet die Folie über dem Pilz zusammen. Nach etwa 15 Minuten sollte der Pilz fertig sein.

Lieblich-süsser Maiskolben

Es macht Spass, ihn zu essen und durch seinen süsslichen Geschmack begeistert er Alt und Jung. Maiskolben zu grillen ist ganz einfach: Zuerst einmal entfernt man die äusseren Blätter, dann wäscht man sie und tupft sie trocken. Danach streicht man die Kolben grosszügig mit Kräuterbutter ein, fügt Salz und Pfeffer hinzu und legt sie auf ein Blatt Alufolie, das man durch Falten verschliesst. Dieses Päckchen kommt auf den Grill, häufiges Wenden nicht vergessen! Nach etwa 25 Minuten sollte der Mais fertig sein.

Mal was anderes: gegrillte Fruchtspiesse

Wer hätte das gedacht? Auch Obst kann man grillen! Stellen Sie doch einfach einmal Fruchtspiesse zusammen. Hier bieten sich mundgerecht zurechtgeschnittene Birnenstücke, Weintrauben oder auch Feigen an. Diese werden mit einer Mischung aus neutralen Öl und Fruchtsaft bestrichen und bei sanfter Hitze – am besten am äussersten Rand des Rosts – gegrillt.

Grillkartoffeln – die perfekte Beilage

Eine super leckere Beilage sind Grillkartoffeln – am besten mit selbstgemachtem Sauerrahmdip. Dafür nimmt man Drillinge, das sind besonders kleine Kartoffeln, die man auch mit Schale essen kann. Die Drillinge werden gewaschen, in Olivenöl gewälzt, mit Meersalz und frisch geschrotetem Pfeffer und ein paar Rosmarinnadeln in Alufolie gewickelt und auf den Grill oder direkt in die Glut gelegt. Dazu Sauerrahm, der mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und frischen Kräutern gewürzt wurde – ein Gedicht! Alternativ gehen auch Maronen: Sie werden mit karamelisierten Zwiebeln, Chili und Honig in etwas Gemüsebrühe sämig eingekocht und püriert. Eine wahre Köstlichkeit!

Haben Sie noch einen leckeres Rezept für uns? Dann immer her damit, wir freuen uns über jede Anregung 🙂

FOTO: picjumbo.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *