Obst und Gemüse richtig waschen

Wenn Sie sich entschliessen, mehr frische Lebensmittel in Ihren Speiseplan einzubauen, sollten Sie auch auf das gründliche Waschen achten. Wer will schon mit der erhöhten Vitaminaufnahme auch einen erhöhten Konsum schädlicher Stoffe riskieren?

Woher kommt der Schmutz?

Wenn Sie Ihre frisch erworbenen Vitaminspender zuhause auspacken, haben diese schon einige Lagerungs- und Transportetappen hinter sich. Jede einzelne bietet dabei potenziellen Verschmutzungen Raum:

  • In der industriellen Landwirtschaft werden giftige Fungi- und Pestizide auf das Erntegut gesprüht
  • Obst- und Gemüsefelder können nahe genug am Autoverkehr liegen, um Abgasrückstände aufzuweisen
  • Während des Transports kann es zu weiteren Verunreinigungen kommen
  • Schliesslich liegen Apfel und Kartoffel im Supermarkt aus. Bakterien und Pilzsporen können hier leicht auf Ihren Lebensmitteln landen

Daher ist auch biologisch angebautes Obst und Gemüse nicht garantiert frei von Schadstoffen.

Wie wasche ich mein Obst & Gemüse richtig?

Um gesundheitsschädliche Stoffe so gut es geht zu entfernen, reicht es nicht aus, die Lebensmittel unter fliessendes Wasser zu halten. Robuste Sorten können eine Weile in Wasser gelegt und dann unter fliessendem Wasser mit einer Gemüsebürste kräftig abgebürstet werden, was deutlich mehr an Verunreinigungen entfernt. Jedoch können auch mit dieser Methode nicht alle Bakterien und Pilzsporen entfernt werden, und bei manchen zarten Obst- und Gemüsesorten verbietet sich eine solche Behandlung von selbst – zu hoch wären die Qualitätseinbussen beispielsweise bei Beeren oder Pilzen.

Obst- und Gemüse-Reinigungswasser selbst gemacht!

Für eine optimale Reinigung nach dem Waschen, die sich auch für sensible Obst- und Gemüsesorten eignet, können Sie sich spezielle Reinigungswasser kaufen oder selbst herstellen:

  • 1 EL Essig und Zitronensaft in eine Tasse Wasser
  • Mittels einer Sprühflasche auf das Frischgut sprühen, eine Weile einwirken lassen
  • Gründlich mit Wasser abspülen

Auf diese Weise werden auch „zarte“ Arten nicht in Mitleidenschaft gezogen und schonend gereinigt. Selbst bei Blattgemüse wie Spinat und Salat können Bakterien so, nach dem gründlichen Waschen, bestmöglich beseitigt werden.

Foto: © Nmedia – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.