Kajak  info@parknplay.de_pixelio.de

Wasserspass mit Paddle Board & Kajak

Paddeln ist ein tolles Sommervergnügen für Menschen von sechs bis 99. Das Hobby verbindet maximale Erholung, Abenteuer, Bewegung im Freien und Naturgenuss. Die Technik ist einfach und schnell zu erlernen. Wassersportvereine vermitteln die Grundkenntnisse, bieten regelmässige Trainingsstunden, Wanderfahrten und Touren an.

Zum Kajak und Paddle Board fahren ist fast jedes Gewässer geeignet:

  •  Flachwasser
  • Seen
  •  Flüsse
  •  Meer

Die einzige Voraussetzung für diesen Sport ist sicheres Schwimmvermögen. Auf dem Paddle Board wird im Stehen gepaddelt, das Kajak wird im Sitzen gefahren.

Paddle Board (SUP Board = Stand Up Paddling Board)

Paddle Board

Das Stand Up Paddle Board wird im Stehen gefahren

Bei den Paddle Boards gibt es drei wichtige Unterschiede:

  • Art: Hardboard (Hartbrett) oder Inflatable (aufblasbar)
  • Shape: Form
  • Volumen: Länge, Breite und Tiefe

Die Formen sind an die verschiedenen Einsatzbereiche angepasst. Fun- und Wave-Boards sind etwas breiter und kürzer. Race-Boards für das Flachwasser sind länger, spitzer und schmaler. Das Volumen ist entscheidend für die Stabilität. Grundsätzlich gibt es Inflatable Boards (aufblasbar) und Hardboards für verschiedene Einsatzbereiche:

  • Allround
  • Touring
  • Wave

Inflatable Board

Die Inflatable Boards sind ideal für den Breitensport: robust, leicht und einfach zu transportieren. Die neueren Modelle sind äusserst stabil und eignen sich sowohl für Genusstouren als auch für den Rennsport. Damit können Sie heute auf dem See cruisen und morgen auf einem Fluss fahren.

Hardboard

Die Hardboards sind das Richtige für diejenigen, die den Sport ambitionierter betreiben möchten, z.B. Leistungssport und Wettkämpfe.

Boardgrösse/Boardvolumen

Die Faustregel zum Berechnen des Restvolumens lautet:

Restvolumen = Brettvolumen – Körpergewicht.

Kleine Modelle sind wendiger, lange Boards sind leichter geradeaus zu steuern.

Kajak

Klassische Kajaks sind „geschlossene“ Boote, die mit einer Spritzdecke abgedichtet werden. Gepaddelt wird sitzend mit einem Doppelpaddel. Kanadier sind „offene“ Boote und werden mit Stechpaddeln im Sitzen oder kniend bewegt.

Kajak

Im Kajak kann man auch zu zweit paddeln

Luftkajak – ideal für Flüsse und Seen

Sie sind gut zu Verstauen, zu Lagern und sie eignen sich für Ausflüge auf dem nahen Bach sowie für Expeditionen auf Flüssen und Badeseen. Hochwertige Luftboote unterscheiden sich von billigen PVC-Booten aus dem Kaufhaus: Sie sind sicher, robust und langlebig. Die Luftikusse sind jedoch sehr windanfällig und nicht für grosse Seen und das Meer geeignet.

Gute Ausrüstung & richtige Kleidung

Beim Paddeln mit Paddle Board oder Kajak sollten Sie immer eine Schwimmweste tragen. Ein Seil zum Festmachen sollten an Bord sein. Als Schuhwerk eignen sich rutschfeste Wandersandalen oder Neoprenschuhe. In der kalten Jahreszeit ist ein Neoprenanzug zu empfehlen. Im Sommer sollten Sie Sonnenschutzcreme verwenden sowie Sonnenbrille und Sonnenhut tragen.

 Bild 1: info@parknplay.de – pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *